Schul- und Schülerrudern in Hamburg

Hamburger Schulmeisterschaften und Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia,
3. Juli 2018,
Außenalster

Der Jahrtausendsommer bot auch für die Schulruderer kurz vor den Sommerferien top Regattabedingungen. Das nutzten etliche junge Teams, die im Rahmenprogramm zu den acht qualifizierenden Rennen ausgetragen wurden. Auch für diese gab es Gold-, Silber- und Bronzemedaillen mit Hammaburg am rot-weißen Band zu gewinnen, was für viele strahlende Gesichter sorgte. Mit AAC/NRB Vorstandsmitglied Gerhard Meyboden und Jugend Landestrainer Nils Meyer war die Siegerehrung auch auf der Landseite hochkarätig besetzt. Die Qualifikationsrennen führen die Besten wie in jedem Jahr im September nach Berlin, zum Bundesfinale des größten deutschen Sportwettbewerbs, „Jugend trainiert für Olympia“.
Dass die Hamburger Flotte in diesem Jahr nur von zwei Schulen besetzt wird, ist sicherlich nicht optimal. Es hätte aber auch anders kommen können. Zwei siegreiche Jungen-Vierer des Matthias-Claudius-Gymnasiums hätten natürlich auch einen guten Achter bilden können. Dazu waren die MCG Verantwortlichen aber nicht bereit. Ärgerlich für die potentiellen Nachrücker, das Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium und die Sophie-Barat-Schule. Nachvollziehbar aus MCG Sicht: der Riemenvierer hat das Potenzial, den letztjährigen Bundessieg zu verteidigen. Für den Achter wären die Prognosen nicht so Erfolg versprechend.
So stellt das Wilhelm-Gymnasium mit seinen beiden überlegenen Rennvierern der jüngeren Altersklasse bei Mädchen und Jungs und dem siegreichen Gig-Doppelvierer der älteren Jungs drei Teams. Das MCG stellt die beiden älteren Mädchenvierer und zwei ältere Jungenvierer.
Zum Schluss erneut ein großes Dankeschön an den Hamburger und Germania RC, in dessen tollem neuem Bootshaus wir Regattabüro und Zielzelt aufschlagen durften!

Roland Rauhut, Fachausschuss Rudern - im Juli 2018

Die Homepage des Hamburger Schüler-Ruderverbandes erreichen Sie unter:  https://schulrudern.hamburg.de/ 

Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia 2018