Aktuelle Informationen zu den Gewässern in Hamburg

A. Schaartorschleuse
B. Speicherstadt
C. Bille
D. Hafengebiet
E. Weitere Gewässer


 
Foto von Thomas Kosinski: So geht es am Wochenende in den Hamburger Schleusen zu!

Generelle Hinweise:
Die HPA (Hamburg Port Authority) warnt wegen des großen Touristenandranges vor Fahrten in den Hafen während des Hafengeburtstages (jährlich im Mai) und während der Cruise-Days (September in ungeraden Jahren).
Südlich der Norderelbbrücken sollte das Rechtsfahrgebot stromab wegen der Binnenschiffe, die aus dem Peutekanal kommen, unbedingt eingehalten werden.

Hafenschleusen: Die Informationen zu den Öffnungszeiten der Hafenschleusen auf der Internetseite der HPA sind nicht immer aktuell. Die Administration der Seite liegt nicht mehr in der Verantwortung der HPA, sondern bei einem externen Dienstleister. Aktueller ist die Seite der HWSG.

Wir stellen Euch hier Informationen aus den Rundbriefen der Behörden zur Verfügung. Es gibt keine zentrale Webseite mit diesen Informationen. Bei den aktuellen Terminen handelt es sich um vorübergehende Maßnahmen, deren Abschluss bereits angekündigt sind.

*** Wichtige Information - generelle Änderung ***
Ab sofort gilt in einigen Schleusen des LSBG eine Schwimmwesten-Tragepflicht. Die vom LSBG betriebenen Schleusen sind die beiden Alsterschleusen (Schaartor und Rathaus), sowie die beiden Billschleusen (Tiefstack und Brandshof).

A.  S C H A A R T O R S C H L E U S E  - Verbindung zwischen Elbe/Hafen und Alster

B.  S P E I C H E R S T A D T

        - Das Kehrwiederfleet ist stromauf befahrbar
        - ebenso Wandrahmsfleet und Holländischbrookfleet
        - Der Ericusgraben ist freigegeben, so dass man vom Magdeburger Hafen kommend 
          über die Oberbaumbrücke in den Zollkanal fahren kann
        - Der Anleger am Maritimen Museum ist ein öffentlicher Anleger und kann auch von Sportbooten 
          genutzt werden, wenn er nicht von der Museums-Circle-Line angefahren wird. 
          Die Landseite ist marode und für Sportboote nicht abgesenkt. Die HPA rät von der Nutzung ab.

C.  B I L L E
Im Bereich des Hochwasserbassins sind Liegeplätze für Hausboote geschaffen worden. Weitere sollen im westlichen Mittelkanal und am Nordrand des Billebeckens (Rückerskanal gegenüber des Biller RC) folgen.

10.06.2016:
Auf der Nordseite im Bereich des östlichen Billekanals (nähe Einmündung Tiefstackkanal) ist es durch landseitige Schrottablagerungen zu einem Böschungsabbruch gekommen. Bitte diesen Bereich mit Vorsicht südlich umfahren.

D.  H A F E N G E B I E T

23.05.2017:  Anlässlich der Taufe der MEIN SCHIFF 6 vor der Elbphilharmonie wird das Hauptfahrwasser
          zwischen Lotsenhöft und Baakenhöft
am 01.06.2017 im Zeitraum von 20:30 Uhr bis 23:30 Uhr
                   für alle See- und Binnenschiffe gesperrt.

22.02.2017: Aufgrund von umfangreichen Baumaßnahmen im Bereich der Brücken über den Veddelkanal wird                      dieser ab dem 24. Februar 2017 längerfristig gesperrt.                      

(Alle Schleusenzeiten der HPA sind jetzt auch oben unter Generelle Hinweise verlinkt.)

2017: In beigefügtem Protokoll einer Sitzung mit der HPA im Januar stellen wir Euch einen allgemeinen
          Überblick über in diesem Jahr geplante Maßnahmen und Sperrungen im Zuständigkeitsgebiet
          der HPA zur Verfügung. Konkrete Termine werden weiterhin in der Übersicht aktualisiert.


E.  W E I T E R E  G E W Ä S S E R

Termine der Segelregatten auf der Alster findet Ihr hier

Außerdem: http://gewaesser.rudern.de/   und   http://www.werow.com

Termine 2017 mit teilweiser Sperrung der Alster oder Binnenalster:

15.-18.06. Drachenbootrennen
06.-08.07. G20 Treffen*
15.-16.07. Triathlon
13.08.       Ironman Binnenalster ist gesperrt, die Schwimmstrecke ragt weit auf die Außenalster,
                   ähnlich wie zum Staffelrudern. Die genaue Streckenführung ist noch in Abstimmung.
                   Am Freitag davor ist kann es für Training noch für wenige Stunden zu Sperrungen kommen.
31.08.       Alstervergnügen

* Zum G20 Treffen: am 02.07. gibt es eine Demonstration, Schwerpunkt Land, aber auch auf dem
   Wasser. Es ist daher mit erheblicher Einschränkung auf Alster und Zuläufen zu rechnen.
   Mit weiteren Störungen ist im Hafen zu rechnen. Für die G20 selbst werden auf der Alster eher
   kleine Bereiche abgesperrt, die umfahren werden könnten. Zur Vorbereitung kann es passieren,
   dass GSG9 ("mit Maske") und/oder WaSchPo ("ohne Maske) im Vorfeld Übungen abhalten.
   Rund um die Elbphilharmonie wird am 07.07. ab mittags abgesperrt.

Vielen Dank an Katrin Martinen für das Zusammentragen der Infos aus der Alsterrunde 2017


Aktualisiert am 29. Mai 2017