10.08.2020 Nachruf auf Wolfdieter Schumacher

News Bild  

Wir bedanken uns bei Jürgen Warner für die Genehmigung, seinen persönlichen Nachruf auf Wolfdieter Schmacher veröffentlichen zu dürfen. Während seiner Zeit als Vorsitzender des AAC/NRB verantwortete Wolfdieter Schumacher das Ressort für Öffentlichkeitsarbeit.

Wolfdieter   Schumacher   hat   uns   verlassen.   Nach   langem   Kampf   gegen   seine   schwere Krankheit verstarb er am 11. Juli 2020 im Kreise seiner Familie.

Der Club trauert um eines seiner verdienstvollsten und profiliertesten Mitglieder. Geboren 1944 und aufgewachsen im hessischen Weilburg an der Lahn, hatte Wolfdieter schon früh Kontakt zum Wassersport: Als begeisterter Paddler suchte er eine Bleibe für sein Faltboot   und   fand   sie   im   Bootshaus   des   Weilburger   Rudervereins.   Da   war   es   fast unvermeidlich, dass er zum Rudern kam. Er trainierte dort einige Jahre, mit großer Freude, aber nur mäßigem Erfolg. Die Verbindung zu Weilburg und dem dortigem Freundeskreis hat er bis   zuletzt   aktiv   gepflegt.   Dies   fand   auch  Ausdruck   in   den   jährlich   stattfindenden Wanderfahrten unserer Ehepaargruppe auf der Lahn, immer inklusive eines sehr gepflegten Kultur-Wochenendes   mit   Konzerten   im   Innenhof   des   Weilburger   Schlosses   oder   in   der Schlosskirche.

Auch beruflich startete Wolfdieter seine Karriere in Weilburg – mit einer Lehre zum Radio-und Fernsehtechniker. Damit  machte er sein Hobby zum  Beruf und entwickelte sich in beeindruckender Weise weiter: Er wechselte in die EDV-Branche, war weltweit für den Marktführer IBM in Sachen Großrechner unterwegs, gründete dann mit Kollegen eine kleine Software-Firma   im   hauseigenen   Keller   und   war   schließlich   verantwortlich   für   die   EDV-Themen einer Berufsgenossenschaft.

Anfang der sechziger Jahre kam Wolfdieter nach Hamburg. Hier wurde er sofort von einem guten   Freund   seiner   Mutter,   unserem   verdienten   Clubmitglied   Fritz-Vincent   Wentzel „eingefangen“ und in den Club gelotst. Seine Club-Heimat fand er im CiC (für die Jüngeren: „Club im Club“), der in jenen Jahren zahlreiche Aktivitäten entfaltete, z.B. den „Laetitia-Achter“ in Berlin, Wien und Hamburg und die legendären Club-Kostümfeste „Experiment“, bei   denen   Wolfdieter   seine   technischen   Fähigkeiten   beim   Installieren   der   Dekoration einbringen konnte.

Auf   einem   der   damals   üblichen   Ruderer-Tanzfeste,   in   diesem   Falle   beim   Hamburger Ruderinnen-Club, lernte er 1967 seine Frau Carla kennen und gründete mit ihr eine weitere Club/HRC-Ehe. Die beiden Söhne mussten natürlich in der JA rudern lernen und begleiteten uns einige Jahre auf unseren Wanderfahrten, z.B. auf den berühmten Hans-Kalb-Sand in der Unterelbe.

Als die Söhne langsam flügge wurden, konnte Wolfdieter wieder mehr Zeit für den Club investieren. Er nahm verschiedene Vorstandsaufgaben wahr, kümmerte sich zeitweise um die Galeere und war vor allem ein begeisterter Wanderruderer. Mit unserer Ehepaargruppe beruderte er Gewässer in Deutschland, Europa und sogar in den USA. Häufig übernahm er dabei auch die Organisation.

Auch unter Wasser erkundete Wolfdieter mit seiner Frau die Welt: beide waren begeisterte Taucher!

Schließlich stellte er sich 2002 zur Verfügung, als – wieder einmal – ein Clubvorsitzender gesucht wurde. Mit großem Respekt vor der Aufgabe, aber auch mit großem Elan ging er die besondere Herausforderung an. In seiner Amtszeit bis 2008 wurden so wichtige Dinge wie die Neuordnung der Trainingsabteilung nach dem Wechsel im Traineramt von Karsten Timm auf Jan Suhrhoff sowie zahlreiche tiefgreifende Sanierungs-und Renovierungsprojekte am und im (alten) Bootshaus auf den Weg gebracht.

Ein besonderes Anliegen war Wolfdieter immer die Kultur im Club – also das, was den Club u.a. von einem Ruderverein unterscheidet. Mit großem persönlichen Engagement (auch finanziell) sorgte er dafür, dass „Musik in den Häusern der Stadt“ regelmäßiger Gast im Club wurde.

Wann immer seine Hilfe oder sein Mitwirken gebraucht wurden – Wolfdieter stellte sich spontan zur Verfügung: als Mitgründer und zeitweiliges Vorstandsmitglied der Clubstiftung ebenso wie für einige Jahre als Vorstandsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit im AAC/NRB.

Wolfdieter, wir verneigen uns in Dankbarkeit vor Dir!

Text: Jürgen Warner
Foto: Lars Christiansen