06.08.2019 Junioren WM 2019 Tokio - vier Hamburger/innen dabei

News Bild  

Rudern: Junioren-Weltmeisterschaften U19 vom 07. bis 11.08. in Tokio/Japan

Vier Hamburger Talente starten für Deutschland

(Hamburg, 06.08.2019) Vom morgigen Mittwoch bis zum kommenden Sonntag (07.-11.08.) finden im japanischen Tokio die U19-Weltmeisterschaften im Rudern statt. Zum Saisonhöhepunkt des Nachwuchses treffen mehr als 50 Nationen zusammen. Der Deutsche Ruderverband (DRV) hat vier Talente aus Hamburger Vereinen für seinen 54-köpfigen Kader nominiert. Ein besonderes Highlight für alle Juniorinnen und Junioren: Sie tragen ihre Titelkämpfe dort aus, wo 2020 die olympischen Ruderwettbewerbe stattfinden werden.    

In der weiblichen Konkurrenz stehen zwei Hamburger Athletinnen im DRV-Kader.
Für den Doppelvierer ist Charlotte Moritz (ARV Hanseat) nominiert. Im Riemenbereich vertritt Marit Runge (RG HANSA) im Team des Vierer mit Steuerfrau die deutschen Farben.

Beim männlichen Nachwuchs sind ebenfalls zwei Hamburger im Nationalkader:
Eric Bruns (RC Bergedorf) fährt im Vierer mit Steuermann, sein Clubkollege Leon Braatz hat einen Rollsitz im Achter sicher.

Hamburgs Landestrainer Bernd Nennhaus, der mit dem gesamten DRV-Kader zur Vorbereitung in Berlin war, blickt optimistisch in Richtung WM: „Wir gehen gut präpariert in die Titelkämpfe. Unser Ziel ist, in möglichst vielen der insgesamt 14 Bootsklassen die Finals zu erreichen und dann auch um die Medaillen zu kämpfen.“ Die Regattastrecke in Tokio dürfte für alle Athlet/innen zusätzliche Motivation sein, wie Nennhaus betont: „Das ist schon eine besondere Ehre für die jungen Talente, auf der Strecke, auf der im kommenden Jahr die olympischen Ruderwettkämpfe stattfinden, fahren zu dürfen.“ Nennhaus selbst wird in Tokio den männlichen Achter coachen, weitere Trainer aus Hamburg für die Juniorinnen sind Stephan Froelke (RG HANSA) für den Doppelzweier und Nils Meyer (Landestrainer AAC/NRB) für den Vierer (mit Marit Runge).

Foto: DRV/Schwier