29.01.2019 175 Jahre AAC / NRB - Das erste Hamburger Ruderzentrum 1886

News Bild  

Foto: Das erste Hamburger Ruderzentrum 1882 bis 1904 beherbergte sechs Ruderclubs

Ein Historischer Rückblick in das Jahr 1886

Am 22. Februar 2014 wurde das neue Clubhaus des Norddeutschen Regatta Vereins (NRV), in unmittelbarer Nachbarschaft der Ruder-Gesellschaft HANSA, an der Hamburger Außenalster eröffnet. Nach der Einweihung wurde ein Gemälde von Elsa Marquardt einer breiteren Öffentlichkeit wieder zugänglich, das bisher im Vorstandszimmer des NRV hing und an das erste „Club-Haus“ des NRV erinnert und dabei deutlich sichtbar, auf die ruderischen Wurzeln dieses Traditionsvereins hinweist. Das Gemälde entstand etwa um 1890 und hängt jetzt im Gastronomiebereich des neuen Clubhauses des NRV, der mit über 2000 Mitgliedern zahlenmäßig einer der größten aktiven Vereine im Deutschen Segler-Verband ist.

Ursprünglich war der NRV jedoch ein Regatta-Verein, primär für Ruderer und mit damals nur einigen wenigen „Segelböten“. Der NRV führte im Jahre 1878 eine für Ruderer bahnbrechende Regattareform ein, denn man ersetzte die 4000 Meterrennstrecke mit „Drehpunkt“ durch die 2000 Meterstrecke. Die damals in Hamburg eingeführte 2000 Meterstrecke hat sich im internationalen Rudersport bis heute gehalten.

1882 wurde das erste Clubhaus des NRV am Nordrand der Ferdinandsinsel, neben der Lombardsbrücke, errichtet. In nur sechs Monaten entstand dort ein, „der Gegend zur Zierde gereichender Holzbau“, für die Lagerung von Ruderbooten. 1886 entwickelte sich sogar, nach großzügigen Anbauten, ein regelrechtes Ruderzentrum. Der NRV bot sechs Hamburger Ruderclubs in sechs separaten Schuppen Unterschlupf. Zu diesen Ruderclubs gehörten, wie man an den Flaggen auf dem Gemälde gut erkennen kann, unter anderem der Hamburger Ruderverein, einer der Gründungsvereine der Ruder-Gesellschaft HANSA, mit den noch heute gültigen Farben und der RC Allemannia von 1866, dessen Flagge ganz links zu erkennen ist. Rechts außen weht die Flagge des RC Favorite Hamonnia. Am höchsten weht die NRV Flagge.

Der Holzbau wurde in der feuchten Umgebung relativ schnell marode und daher 1904 abgerissen. 1905 wurde dann das zweite Clubhaus des NRV an gleicher Stelle eingeweiht. Allerdings wurden bei diesem Haus einige der bisherigen Mieter auch Eigner (RC Allemannia von 1866 und die Ruder-Gesellschaft HANSA). 1932 verkaufte der NRV seinen Anteil an diesem Haus an den Allgemeinen Alster-Club (AAC) und erwarb ein Privathaus an der Schönen Aussicht 37. Gleichzeitig überließ man die Ruderaktivitäten dem AAC und konzentrierte sich allein auf den Segelsport.

 

Quellen: 125 Jahre NRV 1868 – 1993, Auszug – „über unsere Clubhäuser“, Internetseite des NRV und 150 Jahre AAC 1844 – 1994.

Gerhard Boehm, Hamburg