20.04.2018 Ruder-Club Dresdenia feiert 80-Jähriges Jubiläum

News Bild  
Die Einladung zum Download hier.
 
Auf dem Wasser zu Haus - der RCD feiert sein 80-Jähriges

Anlässlich des 80-jährigen Bestehens ihres Clubs begeben sich die Mitglieder des Ruder-Clubs Dresdenia e.V. auf eine einzigartige Fahrt über die Elbe.
Die Leidenschaft zum Rudern, die enge Verbindung zum Club und nicht zuletzt auch der Club-Name haben Wanderruderwart Frank Pluta zu einer ganz besonderen Jubiläumsfahrt inspiriert, die die er mit viel Engagement verantwortet: Am 10.05.2018 fällt in Dresden der Startschuss für die Fahrt, bei der die Hamburger Ruderer in einzelnen Etappen flussabwärts bis in den Heimathafen
in Hamburg rudern. Alle Rudervereine entlang der Elbe sind eingeladen, die Mannschaft tatkräftig anzufeuern - ob an Land oder auf dem Wasser, jede Unterstützung ist willkommen. Um gemeinsam die Boote ins Wasser zu lassen, können sich die Vereine nahe der einzelnen Etappen über 80@ruderclub-dresdenia.de bei Frank Pluta anmelden.

Ihren Höhepunkt wird die Fahrt an Pfingstmontag, dem 21.05.2018, erreichen. Beginnend in Geesthacht treten die Mitglieder die letzten 45 Kilometer Wasserweg an, um durch die Geburtstags-Gesellschaft am Clubhaus des Rudervereines am Osterbekkanal gebührend in Empfang genommen zu werden. Nicht nur die Ankunft der weit Gereisten wird hier begossen werden, sondern auch die Taufen neuer Boote sowie das 75. Jubiläum der Ehrenvorsitzenden Liselotte Wille (liebevoll Lilo genannt) und weitere Jubiläen geben allen Grund zum Feiern. Die Dresdenen laden alle Freunde des Vereines herzlich ein, auf ein Bier und Gegrilltes vorbei zu kommen! 
 
Ein Ruder-Club mit Geschichte
Der Ruder-Club Dresdenia e.V. blickt auf eine bewegte Geschichte zurück: Im Mai 1938 riefen die Gründungsmitglieder die "Frauen-Ruderabteilung der Betriebssportgemeinschaft der Dresdner Bank AG in Hamburg" ins Leben, der zunächst 13 Ruderinnen angehörten und ab ’39 auch Nicht-Banker-Frauen beitreten konnten. Nach erschütternden Kriegsjahren, einem allgemeinen Ruderverbot und der Beschlagnahmung des Bootshauses des "Der Hamburger und Germania Ruder Club“ durch die Engländer, in dem der Verein zuletzt beheimatet war, konnten die Mitglieder ab Oktober 1945 unter dem neuen Namen "Frauen-Ruderverein Hamburg - vormals Dresdenia" den Betrieb wieder aufnehmen. Nach fast zehnjährigen Bemühungen und wechselnden Unterbringungen in Bootshäusern befreundeter Ruder-Clubs, bekam der Verein 1965 das heutige Grundstück am Osterbekkanal in Winterhude zugewiesen, welches bis heute die Heimat des Clubs ist. Seit 1982 ist der Verein auch Männern zugänglich und nahm seinen heutigen Namen an:
„Ruder-Club Dresdenia" - kurz RCD.
 

 
1938 als „Frauen-Ruderabteilung der Betriebssportgemeinschaft der Dresdner Bank AG in Hamburg“ gegründet, ist der RC Dresdenia e.V. heute ein Verein, der sich allen Interessierten öffnet und Mitglieder aller Generationen beheimatet. Rudern als Breitensport wird sowohl im Clubleben als auch bei Regatten von den Club-Mitgliedern gelebt und geliebt. Egal ob jung oder alt - ab zehn Jahren können alle Interessierten sich ausprobieren und die Schönheit Hamburgs vom Wasser aus erleben. Dabei steht im Club die Geselligkeit
auf einer Stufe mit dem Sport - nach gemeinsamen Rudertrainings klingt der Tag bei einem gemeinsamen Bier mit Bratwurst aus. Ausgelassene Sommerfeste oder gemeinsame Wanderfahrten, z.B. an die Mecklenburgische Seenplatte, nach Dänemark oder zur Vogalonga nach Venedig haben Tradition und tragen zu einer familiären wie auch fröhlichen und freundschaftlichen Stimmung im Club bei.