09.04.2018 Rudersaison 2018 endlich eröffnet

News Bild  

Wie in jedem Jahr lud der AAC/NRB auch am vergangenen Sonnabend zum traditionellen Anrudern.

Gastgeber in diesem Jahr war der Wilhelmsburger Ruder Club von 1895 im Süden der Stadt. 

Der Einladung folgten 190 Ruder/innen - Rekord! Noch nie fanden so viele Ruder/innen den Weg nach Wilhelmsburg und die Schleusenwärter der Ernst-August-Schleuse staunten nicht schlecht, als sie auf einen Schlag so viele Ruderboote schleusen mussten, wie sonst im ganzen Monat nicht.

Von 40 gemeldeten Booten fanden 38 bei strahlendem Sonnenschein den Weg zum Aßmannkanal; die Besatzungen zweier Boote wurden allerdings Opfer der Gezeiten. Sie blieben auf einer Sandbank liegen und mussten tatsächlich bis zum nächsten Hochwasser ausharren, ehe sie wieder loskamen.

Dadurch kamen sie nicht in den Genuss der herzlichen Wilhelmsburger Gastfreundschaft, die die restliche Hamburger Ruderfamilie genießen durfte. Selbst gekochtes Chili, Gemüsesuppe und frische Waffeln stärkten die Besucher, bevor es für die meisten wieder zurück durch den Hamburger Hafen nach Hause ging. In der Waffelbäckerei konnte man übrigens auch Sylvia Pille-Steppat in Aktion erleben, die für diesen Anlass, gerade aus dem Trainingslager Breisach zurück, die Skulls gegen das Waffeleisen tauschte.

Zuvor jedoch stand noch die traditionelle Übergabe der Fahrtenpreise für das vergangene Jahr an. Werner Glowik (Vorsitzender AAC/NRB) und Ulrich Rothe (Ressort Wanderrudern) übergaben die begehrten Wanderpreise an die erfolgreichen Vereine 2017.

Der Preis für die beiden Rudervereine, die am meisten Teilnehmer/innen bei den 2017er Zielfahrten gestellt haben sind

- der Biller RC und
- die WRG Die Wikinger 

Der nach Vereinsgröße gestaffelte Wanderruder-Fahrtenpreis geht an:

A – Vereine bis zu 100 Mitgliedern - WRG Die Wikinger 
B – Vereine von 101 bis 200 Mitgliedern - RV Teichwiesen
C – Vereine ab 201 Mitgliedern - RG HANSA

Die Ergebnisse für 2017 im Überblick.

Die Saison ist eröffnet und wir bedanken uns beim WRC für die Ausrichtung des Anrudern.
Wir wünschen Euch allen eine tolle Saison 2018!