25.02.2018 Ergometer-Regatta von AAC/NRB, HSRVb & FA Rudern - 24.2.18, Wichern Schule

News Bild  Besonders im U 15 Bereich zeigt der älteste Ruderergometerwettbewerb Hamburgs eine aufsteigende Teilnehmerzahl. Darauf entwickeln sich gute Leistungen auch in der Spitze.

Laut wird es in der Arena der Wichern Schule, als die U 15 Staffeln der Mädchen Dampf machen. Es siegt die Sankt Ansgar Schule vor der Vereinsstaffel der RG Hansa und dem Wilhelm-Gymnasium/Der Hamburger und Germania RC. Alle drei Teams bieten ein beachtliches Niveau!

Besonders stark die Leistungen der Jahrgangssieger der U 15 Jungs. Jonathan Krupke, Gymnasium Grootmoor bietet im Jahrgang 2006 1;58.5 Minuten und gewinnt überlegen.

Ein Jahr älter und mit 1:45,1 sicherer Jahrgangssieger ist Niklas Hilgenberg vom Wilhelm-Gymnasium/DHuGRC.

Und im Jahrgang 2004 gewinnt Til Fleischhacker vom Gymnasium Grootmoor in 1:40,1! Sowohl Til als auch Niklas bestätigen ihre Leistung später auch im 100m Sprint siegreich.

Ebenfalls ganz stark in der Anfängerkategorie Konrad Kraus vom Emilie Wüstenfeld-Gymnasium. Entsprechend wenig geübt und mit 3:19.3 als überlegener Sieger auf der 1000m Strecke wird Talent beweisen.

Von Matyas Gietz, Brecht-Schulen/RCFavorite Hammonia, ist das bereits bekannt. Bei den leichten B-Junioren beweist er über die gesamte 1500m Strecke seine unangefochtene Spitzenstellung und siegt in 5:06,1.

Sophie Barat Schüler und RCFH Trainingsmann Janis Matzander greift bei den A-Junioren die WM Norm an. Mit 6:19,3 siegt er, verfehlte aber um 1,3 Sekunden die Norm. Die, die die Norm eventuell hätten brechen können, gehören zu den vielen Kranken dieses Wochenendes.

Ex-Sophie Barat Schüler und RCFH Junioren WM Fünfter Nils Vorberg schafft dann am Ende des Tages Standes gemäß die Bestzeit. Konstant bei 1:34,0 gefahren und vom entspannten Trainer Michael Spoercke dezent gecoacht, legt er 6:16,3 auf die Anzeige. Und da scheint noch mehr möglich zu sein.

Auch parallel zur Acht-Bahnen-Regatta kann im 100m Sprint Talent gezeigt und Wettkampferfahrung gesammelt werden. Über 500m noch knapp unterlegen revanchiert sich Precious Uwumarogie, Jahrgang 2005, vom Wilhelm-Gymnasium/DHuGRC mit 19,7 Sekunden und holt den Jahrgangssieg.
Starke 21,9 bietet Johanna Jaklin vom Jahrgang 2007, ebenfalls WG/DHuGRC.

Die Tagesbestzeit im Sprint teilen sich Adrian Renken, Matthias-Claudius-Gymnasium/RV Wandsbek und Benno Nolkemper, WG/DHuGRC, in 16,8 Sekunden.

Ein durchweg positives Feedback erhalten die Veranstalter zum neuen Rahmen in den Hallen der Wichern Schule. Mit kleinen Veränderungen sollte im nächsten Jahr ein mindestens gleich gutes Event der Nachwuchsruderei Hamburgs möglich sein.

Dank geht an die Sponsoren Concept 2, die Firma Uwe Stöbe Bürotechnik, die Wichern Schule und die Oberstufenschülerinnen der Schule, die ein nicht nur finanziell erfolgreiches Kaffee- und Kuchenbuffet zaubern!

Roland Rauhut, Fachausschuss Rudern