24.10.2017 Platz 3 für Simon Klose (RG HANSA) bei der Head of the Charles Regatta

News Bild  

Bei der diesjährigen U23 WM in Plovdiv war Simon Klose (RG HANSA) noch im Männer Vierer 4- angetreten (Platz 2 im B-Finale), um im Anschluss seine Zelte in Hamburg für lange Zeit abzubrechen.

Er studiert bis 2019 am College of General Studies (Boston University), um im Anschluss für zwei weitere Jahre auf die Business School zu wechseln. Seinen Abschluss plant er für 2021 im Fach “Internationales Management“.

Er ist jetzt in seinem Freshman Jahr und hat es schon geschafft nebenbei in der Division 1 mitrudern zu dürfen. Diesen Herbst bestreitet er bereits unterschiedliche Wettbewerbe und Rennen und wird ab dem Frühjahr für die Boston University starten.

Höhepunkte im Ruderkalender werden die Eastern Sprints Mitte Mai gegen die Boote der Ostküste (vor allem die Ivy League Colleges) sein und die IRAs, die Amerikanischen Meisterschaften vom 01.-03.06. 2018, die im nächsten Jahr in New Jersey stattfinden.

Am letzten Wochenende startete er in einem internationalen Boot bei der Head of the Charles Regatta mit. Zusammen mit Kommilitonen aus Deutschland, Kanada, Frankreich und den USA belegte er im Mens Champ Four  (4+) den dritten Platz hinter dem US Nationalteam und der Berkeley University: BRONZE!
Nicht unerwähnt lassen wollen wir, dass im US Team die halbe 8er Mannschaft der kürzlich in Florida ausgetragenen Weltmeisterschaft saß.

Damit belegte Simons Mannschaft den 2. Platz unter den US Colleges im 4+. Dass die ersten drei Boote alle den Streckenrekord unterboten wollen wir nur der Vollständigkeit halber ergänzen.
Da aus Hamburg auch Tim Ole Naske, die Damen Universitäts Mannschaft der RG HANSA und Sportler der FARI (u.a. Jan-Lukas Harder, Sebastian Wiehe, Nils Vorberg und Alexander Schwerdtner) anwesend waren, gegen die Simon ebenfalls angetreten war, gab es so ein großes Hallo und Wiedersehen fern der Heimat.