14.07.2017 RG HANSA: Rudern gegen Krebs

Bei schönstem Sonnenschein startete die 8. Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ am 9. Juli auf der Hamburger Außenalster. Unter der Schirmherrschaft von Andy Grote, Senator für Inneres und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg, ruderten zahlreiche Vierer-Mannschaften für einen guten Zweck, über 70 Teams waren gemeldet. Die Erlöse der Regatta kommen dem Sport- und Bewegungsprogramm im Hubertus Wald Tumorzentrum – Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf zugute. Ziel des geförderten Projekts ist es, die Lebensqualität von an Krebs erkrankten Patienten entscheidend zu verbessern.

„Rudern gegen Krebs“ wird von der Stiftung Leben mit Krebs in Kooperation mit dem Hubertus Wald Tumorzentrum – Universitäres Cancer Center Hamburg und der Ruder-Gesellschaft HANSA ausgetragen.

Die Regatta wurde eröffnet von Christoph Holstein (Staatsrat für Sport), Claus Feucht (Stiftung Leben mit Krebs), Prof. Dr. Carsten Bokemeyer (UCCH), Katharina v. Kodolitsch (RG Hansa), Werner Glowik (Landesruderverband AAC) und Lauritz Schoof.

Den kompletten Bericht und Fotos findet Ihr bei rudern.de