10.07.2017 Gold für Zweier und Deutschland-Achter beim Weltcup in Luzern

News Bild  

Alle Fotos: DRV/Seyb 

Zwei (von zwei) Goldmedaillen, die das DRV Team beim Weltcup in Luzern errungen hat gehen nach Hamburg:

Bereits am Sonnabend sicherten sich Malte Großmann (RCFH) und René Stüven (DHuGRC) zusammen mit Steuermann Jonas Wiesen (Foto:) die Goldmedaille im Männerzweier mit Steuermann - vor Australien und Spanien. Den ausführlichen Bericht vom Sonnabend gibt es beim DRV.

Am Sonnabend hatte Lars Wichert (RCA)  im Leichtgewichts-Einer das Finale als Vierter knapp verpasst. Am Vortag hatte er noch ein starkes Rennen gefahren und Trainer Tim Schönberg war mit dem Rennen sehr zufrieden. Das zweite Rennen am Tag (B-Finale) beendete Lars dann insgesamt mit dem 7. Platz.

Für Tim Ole Naske verlief Luzern nicht glücklich. Er musste nach Platz drei im Vorlauf für das Viertelfinale krankheitsbedingt abmelden.

Henrik Runge (RG HANSA) und Ruben Steinhardt (DHuGRC) beendeten den Weltcup mit Platz 3 im B-Finale hinter Kanada und Litauen. 

Zum Abschluss gelang dem Deutschland-Achter mit Torben Johannesen (RC Bergedorf) der zehnte Erfolg in Folge. Sie gewannen ein starkes Rennen gegen Australien und die Niederlande und gewannen mit der Goldmedaille auch den Weltcup Gesamtsieg. Auch hierzu ein Bericht auf rudern.de.