02.07.2017 Henley Royal Regatta 2017 * Deutschland Achter gewinnt den Grand Challenge Cup

News Bild  

Aktuell:  Der Deutschland Achter mit Torben Johannesen vom RC Bergedorf (4.v.l.) hat heute bei der Henley Royal Regatta den Grand Challenge Cup gegen Dauerrivalen Großbritannien gewonnen. Der Bericht auf rudern.de

 

Der Deutschland Achter mit Torben Johannesen (RC Bergedorf) ist ebenfalls in Henley gestartet und hat am 1. Juli das Halbfinale gegen Neuseeland gewonnen. Während des Rennens beschreiben die Kommentatoren den Ruderstil des deutschen Bootes als perfekt und sehen es als Vorbild für den Rudernachwuchs. Doch seht selbst.

Am 2. Juli treten sie gegen 16.30 Uhr (Deutsche Zeit) gegen Großbritannien im Finale an.
Dazu ein Interview mit Maximilian Planer. 

Noch vor ein paar Tagen machte die Ruder-Bundesliga halt in der Alsterkrug-Arena am oberen Alsterlauf. Viele sagen, die Atmosphäre dort sei vergleichbar mit der in Henley.

Zwei Club Boote (4er/8er) des RC Allemannia haben das einfach mal überprüfen wollen. Heute ist der 8er zum ersten mal bei der Henley Royal Regatta gestartet. Für die Beteiligten sicherlich ein unvergessliches Erlebnis.

Alle Livestreams sind über YouTube abrufbar.

Hier das Rennen des 8ers gegen Nottingham auf YouTube.

Kommentar zum Ende des Rennens: "One of the most traditional rowing clubs in Hamburg - Allemania." 

Weitere Rennen stehen an:

am 29.06.

15.20 Uhr Allemannia 8er vs Royal Chester RC 
(Chester gewinnt)

und

16:00 Uhr Allemannia 4er vs Cambridge University
(Cambridge gewinnt)

 

Ebenfalls am 29. Juni haben wir Judith Anlauf vom RC Süderelbe bei der Princess Royal Challenge entdeckt. Das Rennen hat sie übrigens gewonnen. Weiter gehts. Sie wird beim 125. Geburtstag ihres Vereins am kommenden Sonnabend viel zu erzählen haben. Erst Viertel Finale ist sie ausgeschieden. In einem Tagebuch beschreibt sie ihre Eindrücke von Henley.